Skip to main content

Der Salzburgring lässt grüßen

Trotz tagelangem Regenwetter fuhren wir völlig entspannt nach Österreich, hatten doch alle Wetterfrösche die gleiche Botschaft parat: das wird der Start zum Super-Sommer im August.

So wurde die Anreise zum Hotel Jagdhof am Fuschlsee von sehr durchwachsenem Wetter und jeder Menge Urlaubsverkehr begleitet. Umso herzlicher war der Empfang durch Gaby und Rainer, die bereits am Freitagnachmittag die Kuverts mit den Startunterlagen verteilten.

Der Großteil der knapp 50 Teilnehmer ließ sich das Willkommensbuffet mit frisch gegrillten Leckereien und dem legendären Kaiserschmarrn mit und ohne Rosinen(!) nicht entgehen. Das stärkste Teams stellte diesmal der Porsche Club Augsburg, der mit 9 Startern angereist war. Zum Aperitif hatte das Porsche Zentrum München Süd eingeladen, das sich auch am Veranstaltungstag wieder vorbildlich mit einem Mechaniker-Team um unsere Fahrzeuge kümmerte. 

Nach der Begrüßung durch PCI Präsident Erwin Pfeiffer und PCD Präsident Fritz Letters wurde erst gespeist und dann gelauscht: den Worten von Sportleiter Jochen Adam und Instruktor Bengt Stahlschmidt. Flaggenkunde, Ideallinie am Salzburgring, Zeitplan und vieles wurden angesprochen und erklärt. Anschließend wurde weiter geratscht und an der Bar noch der eine oder andere Drink geordert.

Am nächsten Morgen war s dann soweit: der Regen hatte aufgehört. Noch war alles feucht und nass, aber die Prognose war eindeutig: Sonnencreme und Sturzhelm.

Ab 7.00 Uhr konnten die restlichen Teilnehmer ihre Unterlagen am Ringrestaurant in Empfang nehmen. Und pünktlich um 8.00 Uhr ging‘s los. Rot-Schwarz-Blau. Die drei Instrukteure führten beim Guide Fahren ihre Gruppen geordnet über den Ring und erklärten per Sprechfunk die Anbrems- und Einlenkpunkte, sowie die Besonderheiten des Salzburgringes. Gerade für Einsteiger eine ganz wertvolle Übung.

Da der Rundkurs am Vormittag noch recht feucht war, ließ sich beim anschließenden Freien Fahren der eine oder andere Ausrutscher ins Kiesbett nicht vermeiden. Kehrpausen waren daher immer wieder angesagt. Glücklicherweise waren die Wertungsläufe am Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen davon nicht betroffen. So konnte der Zeitplan präzise abgearbeitet werden. Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer für die engagierte, aber dennoch disziplinierte Fahrweise.

Um 16.30 Uhr war die letzte Wertungsrunde abgeschlossen, alle Transponder eingesammelt und die Pokalschlacht wurde vorbereitet.

Kurzweilig, flott und mit zahlreichen lockeren Sprüchen moderierte PCI Präsident Erwin Pfeiffer durch die Siegerehrung, bei der sich viele bekannte Gesichter auf dem „Stockerl“ wieder trafen. Als Gesamtsieger durfte Thomas Halser, voller Freude, den Siegerkranz mit nach Hause nehmen.

Schee wars – Servus 

E.P.

Mit Porsche Club Isartal-München e.V. verbinden